Die Ausstellung

„Sie meinen es politisch!“ 100 Jahre Frauenwahlrecht

Wahlrechtsdemonstration der SDAP in Ottakring 1913 (Foto: Kreisky-Archiv)

Die Einführung des Frauenwahlrechts bedingte tiefgreifende Veränderungen in vielen Bereichen der Gesellschaft. Diese werden als „Orte des Frauenwahlrechts“ in der Ausstellung vorgestellt: vom Vereinslokal über die Straße bis zum Arbeitsplatz und zum Parlament. Diese Orte waren und sind Kristallisationspunkte der politischen Auseinandersetzung und der gesellschaftlichen Praxis.

Archivmaterialien wie Parlaments- und Landtagsprotokolle, audiovisuelle Quellen und persönliche Objekte eröffnen vielfältige Perspektiven auf Motivationen, Erfahrungen und den Alltag von Frauen, die während der letzten hundert Jahre politisch agierten. Die Handlungsspielräume von Frauen – als Aktivistinnen, Wählerinnen und Politikerinnen – werden ebenso in den Blick genommen wie das Staatsbürgerin-Sein und Wählen-Gehen. Gezeigt werden darüber hinaus Ausschlüsse und Verfolgungen, aber auch die Teilhabe von Frauen während der Aussetzung des Wahlrechts im Austrofaschismus und Nationalsozialismus.

In Kooperation mit dem Volkskundemuseum Wien

Die Ausstellung wird am 7. März 2019 um 19 Uhr im Volkskundemuseum Wien eröffnet.